Senatorenabend mit Ministerpräsident Ramelow

Joachim Kaufmann zum Ehrensenator gekürt

Erfurt, 5.5.2017

Am gestrigen Donnerstag fand in der Thüringer Staatskanzlei ein Senatorenabend mit Ministerpräsident Bodo Ramelow statt. Im Rahmen dieses Unternehmerdialogs mit der Landesspitze wurde auch das Mitglied des Thüringer Präsidiums, Herr Joachim Kaufmann, mit dem Titel „Ehrensenator des BWA“ gekürt. Präsident Rudolf Weiler, der die besondere Ehrung persönlich vornahm und Ministerpräsident Ramelow waren die ersten Gratulanten des hochverdienten BWA-Vertreters Kaufmann. „Ohne Sie, werter Herr Kaufmann, wäre der Landesverband Thüringen kaum denkbar“, würdigte Landesgeschäftsführer und Vorstandsmitglied René Leibold es in seiner Laudatio die Verdienste Kaufmanns um den BWA. Mit Kai Zimmermann, Gründer der Zenaga Foundation, wurde ein weiteres Senatsmitglied offiziell in den Verband aufgenommen. Die Zenaga Foundation ist vor allem im Senegal aktiv und initiiert Nachhaltigkeitsprojekte vor Ort.


Ministerpräsident Ramelow und Joachim Kaufmann (mit Urkunde) im BWA-Senatorenkreis

Nach dem offiziellen Teil, den Präsident Rudolf Weiler nach der offiziellen Begrüßung durch den Ministerpräsidenten, für den BWA unter dem Motto „Wirtschaft, das sind wir alle - Wirtschaft, das sind wir überall“ einleitete, begann eine hochinteressante Fragerunde im direkten, intensiven Gespräch mit Bodo Ramelow. Dieser zeigte sich versiert und beeindruckte mit Detailwissen zu zahlreichen Branchen. Sehr konkret und anschaulich in der Darstellung war der Ministerpräsident in seinen Einschätzungen, sei es im Verhältnis zu Russland, zu China oder auch zur zukünftigen Entwicklung des Freistaates Thüringen mit Blick auf die Digitalisierung. Immer wieder zeigte der Ministerpräsident konkrete Beispiel auf und berichtete, welche positiven Möglichkeiten bestünden, aber auch welche Herausforderungen für die Unternehmen und den Freistaat in der Zukunft zu meistern sind. So wurden Energiethemen gestreift, Mobilitätsthemen der Zukunft angerissen, am Ende dann auch ein bildhafter Eindruck der Veranstaltungen im Rahmen des aktuellen Reformationsjubiläums geboten. Angeregt durch den Herkunftsort der Jubilars Joachim Kaufmann, die Gemeinde Schmalkalden, würdigte der Ministerpräsident die historische Bedeutung des Ortes in der Reformationsbewegung durch den „Schmalkaldischen Bund“ und schlug dann einen Bogen zur Historie Thüringens, die er mit einer Einladung zum Rundgang durch die Staatkanzlei abschloss.

Präsident Rudolf Weiler, die Vorstandsmitglieder Wolfram Nowsch, Michael Schumann und René Leibold bedankten sich ebenso herzlich für den in vielerlei Hinsicht interessanten Abend wie die anwesenden Senatorinnen und Senatoren, die im Landesverband Thüringen einmal mehr davon profitierten konnten, dass man auf Ebene der Staatkanzlei für die Anliegen des BWA in besonderer Weise offen ist.

v.l.n.r.: Ministerpräsident Bodo Ramelow, BWA-Präsident Rudolf Weiler, Ehrensenator Joachim Kaufmann, Vorstandsmitglied und Landesgeschäftsführer René Leibold.

v.l.n.r.: Ministerpräsident Bodo Ramelow, BWA-Präsident Rudolf Weiler, Neu-Senator Kai Zimmermann, Vorstandsmitglied Michael Schumann