Schnellladen mit Faktor 5: Ladesäulen-Spezialist XCharge verstärkt den BWA

Essen, 7.2.2018

Mit ultrakurzen Ladezeiten, preisgekröntem Design und durchdachter User-Experience bringt XCharge Bewegung in den europäischen Markt für E-Mobilität. Die eleganten Schnellladesäulen des Unternehmens haben bereits in China den Markt für Ladeinfrastruktur erobert. Für 2018 plant XCharge den Sprung nach Europa und nimmt den technischen Leitmarkt Deutschland in den Blick. Bei einem Empfang des BWA auf der E-World in Essen präsentierte XCharge erstmalig seine breite Produktpalette von Ladesäulen und zugehörigen Cloud-Lösungen in Europa. BWA Vorstand Michael Schumann überreichte den beiden Gründern ihre Mitgliedsurkunde.

Mit „High Power Charging“ bringt XCharge das Schnellladeverfahren per Gleichstrom (DC) in eine völlig neue Dimension. Die aktuelle Produktreihe für Europa stellt bis zu 240 Kilowatt Ladeleistung zur Verfügung, rund das Fünffache dessen, was die in Deutschland verbreiteten Schnellladesäulen durchschnittlich leisten. Damit werden Ladezeiten von deutlich unter 20 Minuten für E-Pkw möglich. Auch für Fernreisende ist der Ladevorgang damit kein Showstopper mehr. XCharge ist ein Customized Solution Provider, der für Betreiber von Ladeinfrastrukturen maßgeschneiderte Lösungen von konfigurierbaren Schnellladesäulen und IT-Architekturen anbietet.

„Wir ermöglichen es Fahrzeugherstellern, Energieversorgern, Stadtwerken und kommunalen Playern ihren Kunden ein echtes Schnellladesystem mit stimmigen Abrechnungsmöglichkeiten unter ihrer eigenen Marke anzubieten. Unser Gesamtsystem einschließlich Software kann individuell gebrandet und den Anforderungen des jeweiligen Betreibers angepasst werden. Das ist auch für gewerbliche Flottenbetreiber oder E-Car-Sharing-Anbieter ideal“, sagt Hou Yifei, Gründer und COO des Unternehmens.

Über 20.000 Ladesäulen im Betrieb

XCharge bringt alles mit, um auf dem anspruchsvollen deutschen und europäischen Markt zu überzeugen: moderne Technik, durchdachte Produkte und vor allem Erfahrung mit dem großflächigen Ausbau der Elektromobilität. Denn XCharge hat seine zukunftsweisenden Produkte unter realen Einsatzbedingungen in China entwickelt – dem Markt, der in den vergangenen drei Jahren zum größten für Elektromobilität geworden ist. Jedes dritte Elektroauto weltweit fährt auf chinesischen Straßen. Ideale Voraussetzungen also. In Rekordzeit konnte das 2015 gegründete Unternehmen in großem Maßstab Betriebserfahrungen sammeln und diese wiederum in die Weiterentwicklung seiner Hard- und Softwarelösungen einfließen lassen. Insgesamt sind bereits über 20.000 Ladesäulen von XCharge in Betrieb. Die Auslastung ist groß: in der 13-Millionen-Metropole Shenzhen erreicht XCharge im Durchschnitt über 11,3 Ladevorgänge pro Ladepunkt und Tag.

240 kW Ladeleistung für den europäischen Markt: Smart DC Supercharger C6EU

Die Ladeleistung der für den europäischen Markt entwickelten Schnelladesäule C6EU beträgt maximal 240 Kilowatt. Die Ladeleistung ist flexibel in Schritten von 15, 30 bzw. 40 Kilowatt – z. B. 105, 120, 150 oder 180 Kilowatt – konfigurierbar. Der Anschluss erfolgt über das Niederspannungsnetz (400 Volt). Geladen wird mit zwei Steckern: CCS Type 2 und CHAdeMo. Damit können alle E-Pkw mit allen Spannungsebenen geladen werden, Tesla-Fahrer können auf einen Adapter zurückgreifen. Die Abrechnung und Bezahlung der Ladevorgänge erfolgt über die App des Betreibers oder über konventionelle NFC Chipcards. Die C6EU erfüllt die IP 54 Protection Standards und kann somit auch in Tiefgaragen, Parkhäusern oder auf Supermarktparkplätzen installiert und betrieben werden. Die Produkte von XCharge sind vom TÜV Rheinland zudem gemäß EN, IEC und CE zertifiziert, das Qualitätsmanagement des Unternehmens ist nach ISO 9001 und TS16949 abgenommen.

Bereit für neue Geschäftsmodelle und das „Internet der Energie“

Bei allen Lösungen von XCharge bilden Hard- und Software ein Gesamtsystem, das individuell auf die Wünsche der jeweiligen Betreiber abgestimmt wird. Ob einzelne Ladesäule oder ein umfassendes Netz von Stromtankstellen: Verschiedenste Betriebsszenarien, Abrechnungsmodelle und Nutzergruppen sind möglich. Der Datenschutz wird besonders groß geschrieben: Zum Einsatz kommen sichere europäische Cloud-Dienste, die Kundendaten verbleiben beim Betreiber des jeweiligen Ladenetzes.

Die Energiewende und insbesondere die Idee der Sektorkopplung über ein „Smart Grid“ bilden den Hintergrund für die integrierten Lösungen von XCharge, die zugleich einen Vorgeschmack auf das kommende „Internet der Energie“ darstellen. Durch die moderne Software-Architektur auf der Grundlage verbreiteter Webtechnologien ist die smarte Ladeinfrastruktur von XCharge auch für zukünftige Entwicklungen auf dem dynamischen Markt der Elektromobilität bestens gerüstet. So etwa beim Smart DC Supercharger C6EU, der weltweit ersten Schnellladesäule, deren Betriebssoftware auf dem Smart-Phone-Betriebssystem Android basiert.

„Wir freuen uns sehr, nach dem Elektroautohersteller NIO ein weiteres zukunftsweisendes Technologieunternehmen aus dem Bereich der Elektromobilität im BWA begrüßen und bei seiner Etablierung auf dem deutschen Markt unterstützen zu können.“, so Michael Schumann, anlässlich des BWA Empfangs in Essen.