Bundesversammlung verabschiedet Satzungsänderungen

Berlin, 15.8.2017

Im Rahmen einer Bundesversammlung verabschiedete einstimmig am 14. August 2017 der BWA die in den vergangenen Monaten auf verschiedenen Ebenen erarbeiteten Satzungsänderungen. Seit mehr als einem Jahr hatten auf Initiative von BWA-Präsident Rudolf Weiler Mitglieder des BWA und deren Gremien an den Satzungsneuerungen gearbeitet, die den BWA, so der Präsident „fit für die Zukunft“ machen sollen.

Präsident Rudolf Weiler bei seiner Eröffnungsrede

So folgt die neue Satzung dem Vorbild von Wirtschaftsunternehmen, da das Präsidium künftig im Sinne eines „Aufsichtsrates“ agiert und der Vorstand das operative Geschäft führt. In diesem Sinne wurden im Vergleich zur bisherigen Satzung einige Regularien modernisiert und Verbandsebenen verschlankt. Dem Ziel zeitgemäßer Compliance und Transparenz dient die Regelung, zwei externe Rechnungsprüfer zu beauftragen, die in der Bundesversammlung auch direkt bestellt wurden. Ebenso erfolgte die Entlastung von Vorstand und Präsidium für die Jahre 2015 und 2016, auch hier ohne Gegenstimmen.

Wolfram Nowsch beim Vortrag des Geschäftsberichtes

Lebhaft diskutiert wurde der inhaltliche Teil der Tagesordnung im Bereich der Veranstaltungen des Berichtszeitraumes mit dem Ergebnis, dass künftig die Aktivitäten der Landesverbände deutlicher hervorgehoben werden sollen. Einigung über diese Anregungen wurden schnell und einvernehmlich erzielt, was - so Sitzungsleiter Dr. Lutz Förster - den „neuen gemeinsamen Geist des BWA“ deutlich machte.

Senatoren und Mitglieder des BWA bei der Bundesversammlung

In der weiteren Folge wurde die kooptierten Mitglieder von Präsidium und Vorstand Prof. Herbert Mrotzeck, Dr. Lutz Förster (Präsidium) und René Leibold (Vorstand) von den Mitgliedern in ihren Ämtern bestätigt.

Der neue erweiterte Führungskreis des BWA
Vlnr: Dr. Lutz Förster, René Leibold, Rudolf Weiler, Wolfram Nowsch, Prof. Herbert Mrotzeck, Dirk Bormann, Michael Schumann
Auf dem Bild fehlen die Vizepräsidenten Stephan Albani und Thomas Sapper

Die Übergabe zweier Mitgliedsurkunden rundete die Versammlung ab (ein Bericht zur Urkundenübergabe an die beiden Neumitglieder erfolgt in Kürze).

„Wir sind heute einen großen Schritt gegangen und haben allen Grund zur Freude“, schloss Vorstandsvorsitzender Dirk Bormann die Versammlung und dankte all denen, die an den Neuerungen Anteil haben im Namen der gesamten Verbandsführung herzlich.

Die Bundesversammlung wurde mit einer zünftigen Grillparty auf einem traditionellen Ausflugsdampfer auf den Berliner Gewässern festlich beendet.